02.12.2019 | Tipps gegen den Winterblues

Es ist gerade wirklich schwer morgens aus den Federn zu kommen. Wenn draußen der nass-kalte Novemberwind ums Haus pfeift und es immer noch stockfinster ist, obwohl die Jalousien bereits auf Anschlag hochgezogen sind. Einfach ungemütlich! Wer hat da nicht Lust sich noch einmal schnell um 180 Grad mit der Decke überm Kopf in die andere Richtung zu drehen?
 
Und auch tagsüber scheint keine fröhliche Stimmung geschweige denn Motivation aufzukommen für all die Dinge, die eigentlich erledigt werden müssen. Wir fühlen uns schlapp und müde. Das Phänomen wird als Vorstufe der Winterdepression oder SAD (saisonal-affektive Störung) bezeichnet. Das fehlende Sonnenlicht in den Herbst- und Wintermonaten ist schuld am Winterblues, unter dem in Mitteleuropa rund 10% der Bevölkerung leiden. In den skandinavischen Nachbarländern sind übrigens deutlich mehr Menschen von den Folgen des Lichtmangels betroffen.

Weniger Licht entschleunigt unseren Organismus! Das Hormon Melatonin, das während der Dunkelheit vermehrt produziert wird, macht uns antriebs- und lustlos.  Aber bitte keine Panik, der Winterblues hat nichts mit einer „echten“ Depression zu tun, auch wenn Sie sich lethargisch fühlen und die schlechte Laune vielleicht von Heißhungerattacken begleitet wird. Wahrscheinlich lässt sich dadurch auch das Phänomen erklären, warum in der Winterzeit der Speckgürtel um die Taille wächst. Sich dann alleine aufs Sofa zu verkriechen, die Chipstüte aufzureißen und Trübsal zu blasen ist keine gute Idee.

TELE GYM-Experten verraten, wie Sie den Winter-Blues schnell in den Griff bekommen – auch wenn der innere Schweinehund rebelliert:

Fitness-Expertin Gabi Fastner
: „Positive Thinking“ und Bewegung ist mein Rezept ausgeglichen in den Tag zu gehen. Da kann Sie der Kollege im Büro mit seinem Winterblues nicht mehr aus der Balance bringen. Dazu brauchen Sie nicht viel: Ein bisschen Zeit für sich und ein paar kleine Übungen – und zwar täglich. 15 Minuten Zeit am Tag reichen aus, um einen positiven Effekt für Gesundheit, Figur und Wohlbefinden zu erzielen. Als Gymnastiklehrerin empfehle ich eine Mischung aus Kräftigung, insbesondere auch der Tiefenmuskulatur, und einem Ausdauertraining. Powern Sie sich nicht zu sehr aus. Machen Sie lieber anstatt weniger langer Trainingseinheiten mehrere kurze Einheiten in der Woche! Ich nenne das "funktionelles Figurtraining"! So hat der Winterblues bei mir keine Chance! (http://www.telegym.de/Funktionelles_Figurtraining-1-127-1157.htm)

TELE-GYM-Expertin Christina Stückl empfiehlt mindestens einmal täglich – möglichst mittags – einen Spaziergang an der frischen Luft einzuplanen. Das tut doppelt gut: Zum einen wird die Produktion von Vitamin D angeregt, da während dieser Zeit selbst bei bedecktem Himmel die höchste Lichtstärke herrscht – etwa 20.000 Lux. Zum anderen tanken Sie Sauerstoff,  der dem Organismus wieder Energie für den Nachmittag gibt. „Ich denke, dass es gerade zu dieser Zeit so wichtig ist, achtsam mit sich umzugehen und auch in sich hinein zu hören, was vielleicht gut tun könnte“: Kochen Sie sich doch einfach mal Ihr Lieblingsgericht und nehmen Sie sich Zeit, dieses in vollen Zügen zu genießen. Saisonal bieten sich aber auch Gerichte wie z.B. eine Pastinakensuppe oder  Spiegelei mit Curry und Wurzelgemüse an. Da wird einem doch gleich warm ums Herz. Adieu Winterblues!

TELE GYM-Profi Johanna Fellner
schwört auf Happy Balance gegen die Miesepeterstimmung, wenn das Wetter grau und trostlos daherkommt. Happy Balance ist ein Faszientraining, das den Körper nicht nur fit macht, sondern strafft, gleichzeitig das Wohlbefinden steigert und das Immunsystem stärkt. Regelmäßiges Training erneuert und festigt sogar das Bindegewebe. Das Training macht Spaß und ist ein echter Stimmungsaufheller. Probieren Sie einfach mal die folgende Übung von Fitness-Expertin Johanna Fellner aus:
Happy Bounce: Stellen Sie sich mit hüftbreit geöffneten Beinen aufrecht hin. Beginnen Sie nun mit beiden Füßen sanft zu federn. Bewegen Sie sich völlig frei, schwingen Sie die Arme, hüpfen Sie, wenn Sie möchten. Dauer: mind. 1 Minute.
Noch viel mehr tolle Übungen für viel gute Laune finden Sie unter: http://www.telegym.de/Happy_Balance_TELE_GYM-1-139-1160.htm

22.11.2019 | Die Top-10 Lebensmittel gegen Schmerzen

Schmerzen liegt häufig eine Entzündung zugrunde. Nehmen Sie beispielsweise eine einfache Verstauchung. Wenn die Bänder, die unsere Knochen zusammenhalten, infolge eines Aufpralls verletzt werden, kommt es zu einer Entzündung, damit das Blut in das geschädigte Gewebe fließen, es versorgen und zu seiner Reparatur beitragen kann. Dies geschieht mit den meisten Arten schmerzhafter Verletzungen. Auch Zahnschmerzen, rheumatische Schmerzen, Migräne und Verdauungsbeschwerden hängen mit entzündlichen Prozessen zusammen. Die Entzündung ist nicht unser Feind. Tatsächlich ist sie für die Genesung unerlässlich, nach der der schmerz wieder abklingt. Leider hält die Entzündung häufig länger als notwendig an und muss reduziert werden, damit die Linderung einsetzen kann. Die Ernährung spielt eine  wichtige Rolle dabei.
 
[mehr...]

08.11.2019 | Schmerzfreie Füße – Tipps und gratis Übungsfolge als pdf zum Download

Auf unseren Füßen gehen wir durchs Leben. Wir laufen, gehen, rennen, stolzieren, trippeln, springen tanzen. Die Füße sind unsere mit am meisten belasteten Körperteile. Dennoch schenken wir Ihnen nur selten Aufmerksamkeit – sie sind einfach da und funktionieren. Und da sie täglich Höchstleistungen vollbringen müssen – denn bei jedem Schritt landet ein Vielfaches unseres Körpergewichts auf ihnen – sollten wir gut mit ihnen umgehen.
 
[mehr...]

31.10.2019 | Neue DVDs mit Gabi Fastner und Gratis-Übung zum Download

Wenn wir älter werden gilt dann vor allem eines: viel bewegen, wenig belasten. Ein präventives Training kräftigt wichtige Muskulatur, das Herzkreislaufsystem wird gestärkt und auch die Entspannung kommt nicht zu kurz. Zudem helfen spezielle Übungen dabei, ein besseres Körpergefühl zu bekommen und Stürze zu vermeiden. Das alles für die Anforderungen in der 2. Lebenshälfte!
 
[mehr...]

26.10.2019 | Regelmäßig "sporteln" - mit diesen Tipps bekommen Sie das hin!

15 bis 30 Minuten Training – und das mindestens zweimal pro Woche, lautet die Empfehlung von Sportwissenschaftlern. Dabei ist das richtige Verhältnis von Ausdauer, Kraft und Dehnen entscheidend. Aber: Eigentlich sollte sich niemand mit Schuldgefühlen herumplagen. Wer beim Sport einmal aussetzt, sollte sich keine Vorwürfe machen, sondern bei nächster Gelegenheit einfach wieder loslegen!
 
 
[mehr...]

18.10.2019 | Kräuter und Gewürze als Medizin

Pillen und Tabletten aus der Apotheke mag wohl niemand als wohlschmeckend bezeichnen. Ganz anders ist das hingegen bei Kräutern und Gewürzen, die ein verführerisches Aroma verströmen. Manche von ihnen sind wahre Kraftpakete, stecken voller heilenden Ingredienzien, die den chemisch-synthetischen Medikamenten weit überlegen sind. Sie machen nicht nur unsere Speisen schmackhaft, sondern helfen uns, Beschwerden und Krankheiten vorzubeugen. Wir stellen Ihnen die  Wirkungen einiger beliebter Kräuter und Gewürze vor:
 
[mehr...]

11.10.2019 | Älter werden wir später!

Wer heute in den besten Jahren ist, hat noch viel Zeit vor sich. Nach der Rushour des Lebens soll es noch lange weitergehen, sofern Gesundheit und die eigene Zufriedenheit mitspielen. Mit gesunder Ernährungsweise, Bewegung, bewährtem Wissen aus der Naturheilkunde, klugen Lebensstrategien und den neuesten Therapien der modernen Medizin können wir biologische Prozesse hinauszögern und altersbedingte Krankheiten vermeiden.
 
[mehr...]